Speckknödel mit Waldpilzragout
aus Kräuterseitlingen, Pfifferlingen und Champignons

0 0
Speckknödel mit Waldpilzragout
Cuisine:

    Ingredients

    Directions

    Share

    In uns steckt doch noch mehr Jäger und Sammler als man meint! Wir haben uns an einem Samstag ganz früh morgens in den Wald begeben, um die besten Pilze für unser Ragout zu sammeln. Auch wenn sich die Ausbeute auf einen Steinpilz beschränkte, hat uns der Fund doch sehr stolz gemacht! Die Pfifferlinge, Kräuterseitlinge und Champignons haben wir später vom Markt geholt. Bis weit in den Herbst hinein erhält man dort noch frische Pilze aus der Region. Nach so einem frühen Waldspaziergang sind die Speckknödel mit Waldpilzragout ein tolles Gericht, das direkt ins Wohlfühlzentrum geht!

    Tipps aus der Redaktion:

    • Pilze sammeln sollte nur, wer sich auch wirklich gut damit auskennt. Zuerst einmal muss man wissen, wie man die giftigen von den essbaren Pilzen unterscheidet, welche Pilze unter Naturschutz stehen und wie man sie richtig abschneidet und aufbewahrt. Wenn ihr euch alleine nicht sicher seid, geht lieber auf Nummer sicher und kauft die Pilze auf dem Markt. In vielen Regionen gibt es auch “Kräuterhexen” die sich gemeinsam mit euch auf den Weg begeben und euch zeigen, worauf ihr beim Pilze sammeln achten müsst.
    • Für unsere Speckknödel haben wir eine antihaftbeschichtete Alupfanne verwendet, für das Pilzragout einen Bratentopf. Achtet darauf, dass ihr die Pilze bei einer Mindesttemperatur von 70 Grad für mindestens 2 Minuten gart.

    Wir wünschen einen guten Appetit!

    (Visited 720 times, 1 visits today)
    Step 1
    Mark as Complete

    Die Knödel

    Als erstes nehmt ihr eine große Schale und weicht die Brötchen in der Milch ein. Beim Kneten fällt es später leichter, wenn ihr die Brötchen vorher schon grob gewürfelt habt. Nach etwa 10 Minuten könnt ihr die eingeweichten Brötchen gut durchkneten.

    Step 2
    Mark as Complete

    Schneidet eine Zwiebel in feine Stückchen und schmort diese in 25 g Butter, bis sie schön glasig sind. Anschließend könnt ihr die Pfanne an die Seite stellen.

    Step 3
    Mark as Complete

    Zupft die Blättchen vom Rosmarin und dem Bohnenkraut ab und schneidet es gemeinsam mit dem Schnittlauch in kleine Würfel.

    Step 4
    Mark as Complete

    Nehmt nun die Schale mit den eingeweichten Brötchen und gebt die Kräuter, geschmorten Zwiebeln und den Speck hinein.

    Step 5
    Mark as Complete

    Trennt ein Ei und gebt das Eigelb und ein weiteres Ei mit in die Masse und knetet alles gut durch. Mit Salz und Pfeffer könnt ihr den Knödelteig noch abschmecken.

    Step 6
    Mark as Complete

    Aus dem Knödelteig könnt ihr nun etwa 6 gleich große Knödel formen.

    Step 7
    Mark as Complete

    Das Waldpilzragout

    Nehmt einen großen Topf, zerlasst 25 g Butter und dünstet darin eine fein gewürfelte Zwiebel.

    Step 8
    Mark as Complete

    Putzt die Pilze und schneidet sie in grobe Würfel und lasst sie gemeinsam mit der Zwiebel weiter schmoren.

    Step 9
    Mark as Complete

    Löscht die Pilze mit etwa 200 ml Weißwein ab, alternativ geht auch Roséwein. Gebt zu dem Sud nun noch den Sauerrahm und lasst das Pilzragout etwa 15 Minuten köcheln.

    Step 10
    Mark as Complete

    Um das Pilzragout etwas dicker zu bekommen, nehmt einen Schuss Milch oder Wasser und vermengt die 2 EL Mehl darin. Unter Rühren gebt ihr die Mehlschwitze dann mit zum Pilzragout. Zum Schluss schmeckt ihr das Ragout kräftig mit Pfeffer und ein wenig Salz ab.

    Step 11
    Mark as Complete

    Während das Pilzragout auf kleiner Flamme köchelt, könnt ihr eine Pfanne mit 50 g Butter erhitzen und die Knödel von allen Seiten schön kross anbraten.

    Step 12
    Mark as Complete

    Kurz vor dem Servieren hackt ihr die Petersilie grob und hebt sie dem Pilzragout unter. Spart euch ein bisschen Petersilie zum Garnieren auf.

    Step 13
    Mark as Complete

    Servieren

    Nun könnt ihr die Knödel mit dem frischen Waldpilzragout anrichten. Am besten nehmt ihr dazu einen tiefen Teller. Die restliche Petersilie könnt ihr dekorativ über das Gericht streuen. Guten Appetit!

    Herbstlicher Flammkuchen
    previous
    Herbstlicher Flammkuchen
    Kartoffelpüree sous vide zubereitet
    next
    Kartoffelpüree Sous Vide
    • 720 Views
    • Serves 3
    • Medium

    Share it on your social network:

    Or you can just copy and share this url

    Ingredients

    Adjust Servings:
    5 Weizenbrötchen vom Vortag
    250 g Speck
    250 ml Vollmilch
    100 g Steinpilze
    200 g Pfifferlinge
    100 g Champignons
    150 g Kräuterseitlinge
    2 Zwiebeln
    ca. 100 g Butter
    200 ml Weißwein
    200 ml Sauerrahm
    2 EL Mehl
    1 Bund Petersilie frisch
    1-2 Zweige Rosmarin
    1-2 Zweige Bohnenkraut
    10 Halme Schnittlauch
    Salz & Pfeffer
    Herbstlicher Flammkuchen
    previous
    Herbstlicher Flammkuchen
    Kartoffelpüree sous vide zubereitet
    next
    Kartoffelpüree Sous Vide