Rheinischer Sauerbraten

0 0
Rheinischer Sauerbraten
Features:
  • Rezept der Woche

Ingredients

Directions

Share

Langsam nähern wir uns eine der schönsten Zeiten des Jahres: der Weihnachtszeit. Schon jetzt beginnen viele mit den Planungen, um dem typischen Stress kurz vor den Feiertagen zu umgehen.

Geschenke werden gekauft, Deko gebastelt und das Weihnachtsmenü wird geplant. Und bei vielen Familien darf eins auf der Weihnachtstafel nicht fehlen: der Sauerbraten.

Die Zubereitung beansprucht viel Zeit, die man sich oft nur für besondere Anlässe und Feiertage nimmt. Dadurch ist ein solches Gericht oft das Highlight der Feiertage. Es gibt viele verschiedene Zubereitungsmöglichkeiten, aber wir haben ihn natürlich für Euch in der Sous-Vide Variante gegart.

Tipps aus der Redaktion:

  • Als Beilage eignen sich perfekt Kartoffeln, Kartoffelstampf oder Klöße. Diese lassen dem Braten und seiner intensiven Sauce genug Raum für seinen Geschmack und saugen die Sauce förmlich auf. Auch Rotkohl passt perfekt, da er mit der fruchtigen Süße die Geschmacksnerven erfrischt.
  • Ist die Sauce zu flüssig, kannst du noch ein paar Printen hinzugeben. Eine weitere Möglichkeit ist Mehl mit etwas kaltem Wasser zu vermengen und gemeinsam mit der Sauce aufzukochen.
  • Wenn dein Sauerbraten zu sauer ist, kannst du zum Beispiel Beerenkompott hinzufügen, um die Säure etwas aufzuheben.

 

(Visited 620 times, 1 visits today)
Step 1
Mark as Complete

Marinieren

Zwei Zwiebeln und die Möhren schälen und würfeln. Anschließend mit Rotwein, Essig und den Gewürzen in einem großen Topf 5 Minuten aufkochen und dann abkühlen lassen.
Das Fleisch waschen, trocken tupfen und in einen Vakuumbeutel legen. Dann füllst Du den Beutel mit der Beize, vakuumierst und verschweißt den Beutel. Lege ihn für 3 Tage in den Kühlschrank.

Step 2
Mark as Complete

Garen

Am Tag oder Vortag des Festessens nimmst Du den Braten aus der Beize und tupfst ihn erneut trocken. Lass ihn etwa eine halbe Stunde stehen, damit er auf Zimmertemperatur kommt und brate ihn anschließend im Butterschmalz von allen Seiten scharf an. Danach legst Du ihn in einen neuen Vakkumbeutel, den Du mit der Hälfte der Beize auffüllst. Schäle die übrigen Zwiebeln, würfle sie und gib sie zusammen mit dem Zuckerrübensirup, in den Beutel. Jetzt heißt es wieder Vakuumieren. Gegart wird der Braten dann 18 Stunden im Wasserbad bei 65 Grad.

Step 3
Mark as Complete

Sauce

Nach dem Garen nimmst Du den Braten wieder aus dem Beutel und gießt die Beize durch einen Sieb, um die Flüssigkeit zu trennen. Diese auf dem Herd mit den Rosinen und printen einkochen lassen.

Step 4
Mark as Complete
previous
Kürbis-Hähnchen-Spieße
  • 620 Views
  • 18,5 Stunden
  • Easy
  • 65°

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url

Ingredients

1,5 kg Rinderbraten
0,75 l Rotwein
0,5 l Himberessig
4 Zwiebeln
2 Möhren
5 Pimentkörner
1 EL Salz
1 EL Zucker
7 Kräuterprinten
2 EL Zuckerrübensirup
6 EL Rosinen
2 EL Butterschmalz
previous
Kürbis-Hähnchen-Spieße