Laugenbrezel mit Obazda
Der Biergarten-Klassiker aus Bayern

0 0
Laugenbrezel mit Obazda
Cuisine:

    Ingredients

    Directions

    Share

    Laugenbrezel mit Obazda ist einer der beliebtesten Snacks aus Bayern! Zu einer Maß oder einem schönen Hefeweizen schmecken die ofenfrischen Brezeln mit der Käsecreme einfach himmlisch. Begeistert doch mal eure Freunde und Verwandte bei einem netten Beisammensein mit diesem herzhaften Leckerbissen!

    Tipps aus der Redaktion:

    • Zum Garnieren des Obazdas könnt ihr sehr gut Radieschen und Schnittlauch verwenden. Wenn ihr Muster in die Radieschen schneiden möchtet, könnt ihr zum Beispiel ein Ziseliermesser verwenden, für geriffelte Scheiben eignen sich Dekoriermesser super!
    • Für unseren Obazda haben wir ein Enamelware Schälchen verwendet. Diese Geschirrserie sieht nicht nur toll aus, sie eignet sich auch super für den Outdoor-Bereich. Das Material ist aus emailliertem Stahlblech, dadurch sind die Produkte sehr leicht und bruchfest. Zwei Gründe, weshalb sie auch so gerne beim Wandern, Campen und in der Seefahrt verwendet werden.

    An Guadn!

    (Visited 851 times, 1 visits today)
    Step 1
    Mark as Complete

    Die Brezeln

    Als erstes gebt ihr das Mehl mit der Trockenhefe, einem TL Salz und Zucker in eine Rührschüssel und vermengt die Zutaten miteinander. Gießt die warme Milch mit in die Mehlmischung und knetet alle Zutaten gut durch.

    Step 2
    Mark as Complete

    Stellt die Rührschüssel anschließend für 1 Stunde abgedeckt an einen warmen Ort, zum Beispiel in den Backofen bei 30 Grad.

    Step 3
    Mark as Complete

    Aus dem Teig bildet ihr nun etwa 6 gleichgroße Teile und rollt diese zu ca 40 cm langen Würsten aus. Achtet darauf, dass der Teig in der Mittelpositur etwas dicker bleibt. Anschließend formt ihr die Brezel, in dem ihr die beiden Teigenden mittig überschlagt und danach leicht andrückt.

    Step 4
    Mark as Complete

    Für die Natronlauge kocht ihr das Wasser mit dem Natron für etwa 10 Minuten auf. Anschließend legt ihr jede Brezel für 30 Sekunden in die kochende Lauge. Mit einer Schaumkelle könnt ihr die Brezel aus der Lauge heben, abtropfen lassen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Rost legen.

    Step 5
    Mark as Complete

    Bevor ihr die Brezeln in den Ofen schiebt, bestreut sie mit etwas grobkörnigem Meersalz. Danach könnt ihr sie bei 180 Grad für 30 Minuten in den Ofen schieben.

    Step 6
    Mark as Complete

    Der Obazda

    Gebt die Käsesorten mit der Butter in eine Schale und drückt die Zutaten mit einer Gabel so lange durch, bis eine einheitliche Masse entstanden ist.

    Step 7
    Mark as Complete

    Schneidet die Schalotten in sehr feine Würfel und hebt diese gemeinsam mit dem Paprikapulver, dem Kümmel und dem Cayennepfeffer unter.

    Step 8
    Mark as Complete

    Garnieren

    Den Obazda könnt ihr zum Schluss noch mit feinen Schnittlauchringen, Radieschenscheiben und etwas Paprikapulver garnieren. Die fertig gebackenen Brezeln machen sich in einem Brotkörbchen oder ganz rustikal auf einem Holzbrettchen gut! Am Besten schmecken sie, wenn sie noch warm sind!

    Spinatlasagne mit Schafskäse und Pinienkernen
    previous
    Spinatlasagne mit Schafskäse und Pinienkernen
    Joghurteis mit Zimtäpfeln sous vide
    next
    Joghurteis mit Zimtäpfeln
    • 851 Views
    • Serves 6
    • Medium

    Share it on your social network:

    Or you can just copy and share this url

    Ingredients

    Adjust Servings:
    500 g Weizenmehl Typ 550
    1 Tütchen Trockenhefe
    450 ml Vollmilch warm
    30 g Haushaltsnatron
    1,5 l Wasser
    1 TL Salz
    1 TL Zucker
    100 g Brie
    100 g Camembert
    100 g Frischkäse
    2 Schalotten oder 1 rote Zwiebel
    1 TL Kümmel
    1 TL Paprikapulver
    1/2 TL Cayennepfeffer
    1-2 TL Meersalz zum Bestreuen der Brezel
    Spinatlasagne mit Schafskäse und Pinienkernen
    previous
    Spinatlasagne mit Schafskäse und Pinienkernen
    Joghurteis mit Zimtäpfeln sous vide
    next
    Joghurteis mit Zimtäpfeln