Schwedische Köttbullar
Mit Weißweinsauce und Preiselbeeren

0 0
Schwedische Köttbullar
Cuisine:

    Ingredients

    Directions

    Share

    Hej Sweden! Ein typisch schwedisches Gericht, das sich weit über die Landesgrenzen hinaus großer Beliebtheit erfreut, sind die schwedischen Köttbullar. Zu den Fleischbällchen reicht man traditionell eine Sahnesauce mit Preiselbeeren. Wir haben bei der Sauce ein wenig experimentiert. Herausgekommen ist eine Sauce auf Basis von Weißwein und Schmand, die zu den Köttbullar ganz ausgezeichnet passt.

    Tipps aus der Redaktion:

    • Wein: Für unsere Sauce haben wir einen Pinot blanc de Noir vom Weingut Raabe in der Pfalz verwendet. Der Wein schmeckt nicht nur in der Sauce ganz ausgezeichnet, sondern auch gut gekühlt bei 8- 11 Grad zum Essen. Für die leichte Sommerküche ein toller Wein!
    • Servieren: Unsere Köttbullar haben wir mit etwas Schnittlauch und Preiselbeeren auf einer Melamin Platte serviert. Optisch verleiht es dem Gericht so das “gewisse Etwas”. Die Sauce haben wir zum Stippen separat in einem Melamin Schälchen aus der “PURE” Serie angerichtet.

    Smaklig måltid!

    (Visited 1.236 times, 1 visits today)
    Step 1
    Mark as Complete

    Teig für die Köttbullar

    Schneidet als erstes 2 Schalotten in feine Würfel. Nehmt dann eine große Schüssel, gebt das Hackfleisch hinein und zerbröselt die Toastbrotscheiben darüber. Gebt dann auch die Zwiebeln, die Milch, das Ei und einen Teelöffel Salz dazu.

    Step 2
    Mark as Complete

    Knetet die Zutaten schön durch, bis ihr eine einheitliche Masse habt. Anschließend formt ihr ungefähr Golfball-große Bällchen. Die Masse reicht für etwa 18-20 Stück.

    Step 3
    Mark as Complete

    Hackbällchen anbraten

    Schmelzt 25 Gramm Butter in einer Pfanne. Brutzelt darin die Hackbällchen auf mittlerer Hitze, bis sie eine schöne, braune Kruste haben. Anschließend stellt die Hackbällchen warm.

    Step 4
    Mark as Complete

    Die Sauce

    Schneidet die anderen beiden Schalotten in feine Würfel und gebt sie mit der restlichen Butter in die Pfanne, wo vorher die Hackbällchen gebrutzelt haben.

    Step 5
    Mark as Complete

    Wenn die Zwiebeln schön glasig sind, löscht ihr sie mit dem Weißwein, gebt etwas Pfeffer hinzu und lasst die Sauce bei schwacher Hitze für etwa 15 Minuten köcheln.

    Step 6
    Mark as Complete

    Als nächstes rührt ihr den Schmand unter.

    Step 7
    Mark as Complete

    Damit die Sauce dicker wird, macht ihr eine Mehlschwitze. Nehmt dazu etwas Mehl, Gemüsebrühe und Milch (oder Wasser), füllt es in ein Glas und schüttelt es abgedeckt kräftig durch. Anschließend rührt ihr die Mehlschwitze der Sauce unter, bis sie die gewünschte Konsistenz hat. Lasst die Sauce so noch ca. 10 Minuten weiter köcheln.

    Step 8
    Mark as Complete

    Zum Schluss könnt ihr die Sauce mit Honig abschmecken. Schneidet außerdem den Schnittlauch in feine Ringe und rührt ihn der Sauce unter.

    Step 9
    Mark as Complete

    Servieren

    Unsere Köttbullar richten wir mit etwas Schnittlauch und mit einem Klecks Wild-Preiselbeeren auf einem Melamin Crêpes-Schälchen an. Die Sauce servieren wir zum Stippen in einem separaten Schälchen. Zum Essen reichen wir einen Pinot Noir, der schmeckt hervorragend und findet sich bei uns auch in der Sauce wieder.

    Schichtdessert mit Schokocrunchies
    previous
    Schichtdessert mit Schoko-Crunchies
    Omas kerniger Waffelteig
    next
    Omas kerniger Waffelteig
    • 1.236 Views
    • Serves 2
    • Medium

    Share it on your social network:

    Or you can just copy and share this url

    Ingredients

    Adjust Servings:
    500 g Hackfleisch halb und halb
    4 Schalotten
    1 Soloknoblauch
    50 g Butter
    1 Ei
    5 EL Vollmilch
    250 g Schmand
    2 Scheiben Toastbrot getrocknet, alternativ geht auch Paniermehl
    200 ml Weißwein trocken
    1 EL Honig
    1 Bund Schnittlauch
    1 TL Gemüsebrühe
    1 EL Vollkornmehl
    Salz & Pfeffer
    Wild-Preiselbeeren Als Beilage nach Belieben
    Schichtdessert mit Schokocrunchies
    previous
    Schichtdessert mit Schoko-Crunchies
    Omas kerniger Waffelteig
    next
    Omas kerniger Waffelteig