Beef Jerky Teriyaki
Der würzige Rindfleisch-Snack für unterwegs

0 0
Beef Jerky Teriyaki
Cuisine:

    Ingredients

    Directions

    Share

    Ein kulinarischer Trend, der von den USA zu uns rübergeschwappt ist und sich immer größerer Beliebtheit erfreut, ist das „Beef Jerky“. Der herzhafte Trockenfleisch-Snack wird in den Staaten gerne im Smoker zubereitet. Man kann ihn aber auch hervorragend in einem Dörrautomaten oder im Backofen herstellen. Das Verfahren ist dabei ganz einfach: Ihr benötigt lediglich eine leckere Marinade, in der ihr die Filetstreifen einige Stunden ziehen lasst. Anschließend gebt ihr das Fleisch bei niedrigen Temperaturen für einige Stunden in den Ofen. Mit dem Dörrverfahren entzieht ihr dem Fleisch die Flüssigkeit, wodurch es sehr lange haltbar bleibt. Die Marinade sorgt dafür, dass das Fleisch auch nach der Konservierung schön schmackhaft bleibt.

    Tipps aus der Redaktion:

    • Die Beef Jerky Streifen haben wir nach dem Konservieren portioniert und unter Vakuum verschlossen. In den Folienrand haben wir einen kleinen Schnitt gemacht, so dass wir die Tütchen bei unseren Outdoor-Aktivitäten ganz leicht wieder öffnen können. Trockenfleisch steckt voller Proteine und hat nur ganz wenig Fett, deshalb eignet es sich ideal als Pausensnack und Energielieferant bei sportlichen Aktivitäten wie Radfahren oder Paddeln.
    • Zum Vakuumieren des Beef Jerkys haben wir den Vakuumierer F210 verwendet. Durch seinen 12 Volt Anschluss macht er auch Outdoor einen tollen Job! Über die Vorteile beim Vakuumieren haben wir hier im Blog einen schönen Artikel für euch geschrieben, schaut gerne mal rein: Vakuumieren – hier bekommen Lebensmittel lebenslänglich!
    • Wenn ihr häufiger Beef Jerky, Dörrobst oder andere Lebensmittel konserviert, ist ein Dörrautomat eine gute Investition! Die Dörrautomaten haben mehrere Einschübe, damit könnt ihr eine ganze Menge gleichzeitig konservieren.

    Guten Appetit, lasst es euch munden!

    (Visited 4.809 times, 3 visits today)
    Step 1
    Mark as Complete

    Vorbereitung

    Als erstes legt ihr die geschnittenen Rouladen übereinander und schneidet sie mit einem scharfen Messer durch. Die Scheibchen könnt ihr anschließend in eine große Schale geben.

    Step 2
    Mark as Complete

    Marinade

    Für die Marinade presst ihr als erstes den Knoblauch und gebt ihn zum Fleisch.

    Step 3
    Mark as Complete

    Gebt nun die restlichen Zutaten (Teriyaki Sauce, Worcester Sauce, Ketchup, Salz und Pfeffer) hinzu.

    Step 4
    Mark as Complete

    Vermengt die Filetstreifen mit der Marinade und stellt die Schüssel anschließend für 4 Stunden in den Kühlschrank. In dieser Zeit kann das Fleisch die Marinade gut aufnehmen.

    Step 5
    Mark as Complete

    Dörren

    Sofern ihr keinen Dörrautomaten habt, könnt ihr zum Dörren auch euren Backofen verwenden. Legt dazu die marinierten Filetstreifen auf die Roste eures Backofens. Bevor ihr das Rost in den Ofen schiebt, legt eine Schicht Backpapier auf den Boden des Backofens, da von der Marinade immer noch etwas herunter tropfen kann.

    Step 6
    Mark as Complete

    Schiebt nun die Roste für etwa 9 Stunden bei 50 Grad Umluft in den Ofen. Damit die Feuchtigkeit entweichen kann, lasst die Ofenklappe einen Spalt weit offen. Ihr könnt z.B. einen Holzkochlöffel zwischen die Luke und den Ofen stecken.

    Step 7
    Mark as Complete

    Vakuumieren

    Die getrockneten Filetstreifen könnt ihr perfekt portionieren, indem ihr zum Vakuumieren kleine Vakuumbeutel verwendet. Durch das Vakuumieren ist das Beef Jerky noch länger haltbar und eignet sich perfekt als Snack für unterwegs.

    Mango-Smoothie mit Gartenkräutern
    previous
    Mango-Smoothie mit Gartenkräutern
    Roggenmischbrot mit mediterraner Parmesankruste
    next
    Roggenmischbrot
    • 4.809 Views
    • Serves 1
    • Easy

    Share it on your social network:

    Or you can just copy and share this url

    Ingredients

    Adjust Servings:
    1 kg Rinderrouladen dünn geschnitten
    200 ml Teriyaki Sauce
    100 ml Worcester Sauce
    1 Soloknoblauch groß
    3 EL Tomatenketchup
    1 TL Rauchsalz
    1 TL Pfeffer-Chili-Mix
    Mango-Smoothie mit Gartenkräutern
    previous
    Mango-Smoothie mit Gartenkräutern
    Roggenmischbrot mit mediterraner Parmesankruste
    next
    Roggenmischbrot